Das Jiddistik-Kolloquium findet donnerstags, 17:00–19:00 Uhr, im Raum 24.54.01.86 statt.

7. Dezember 2017
Prof. Dr. Astrid Lembke (FU Berlin)
undefined
"Höfische Störungen. Eine gefährliche Brautwerbung in der 'Geschichte aus Mainz' (16. Jh.)"

9. November 2017
Farina Marx (Institut für Jüdische Studien, HHU) und Dr. David Freis (Universität Münster):
undefined"Visnshaftlekhe kontrabande": Fischl Schneersohn zwischen Kabbalah und moderner Psychologie

8. Juni 2017
Dr. Lea Schäfer (Philipps-Universität Marburg)
undefinedEdition eines westjiddischen Theaterstückes aus Hessen: Ergebnisse und Probleme

9. Februar 2017
Dr. Karen Rosenberg
Constructing a Jewish Gershuni

10. November 2016
Dr. Oren Roman (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)
Vergangenheitsdarstellungen: Anachronismus in dem altjiddischen Tanach-Epos (auf Jiddisch)

7. Juli 2016
Goda Volbikaite (Leibnitz-Institut für Europäische Geschichte Mainz/Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)
Jiddische Kultur als Inselarchipel denken. Methodologische Überlegungen zur Erforschung des jiddisch-literarischen Kaunas


28.04.2016
Daria Vakhrushova (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)

Tschechow auf Jiddisch: Übersetzungskonventionen in Warschau und New York


14.01.2016
Dr. Alina Molisak (Universität Warschau)
Jüdische Identitäten in großstädischen Räumen: Fischl Schneersohn, Sammy Gronemann, Israel Joshua Singer


03.12.2015
Dr. Jan Schwarz (Universität Lund)
Bashevis/I.B.Singer – Jewish Storyteller and Iconoclast


12.11.2015
Lilian Türk (Universität Hamburg)
Konzepte von Religion und Yidishkayt im jiddischen Anarchismus 1936–1945

09.07.2015
Anna Pilarski (Universität Stettin): 
Einige syntaktische Phänomene des Jiddischen – ein Deutsch-Polnisch-Jiddisch-Vergleich

​​11.06.2015
Dr. Agata Kondrat (Bonn)
Der yidisher shnayder
der jüdische Sprachkontakt dargestellt am Wortfeld "Schneiderei" im Jiddischen

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktionsteam Jüdische Studien